Odile in der Internationalen Republik Berlin - dans la République internationale d'outre-ciel
 



Odile in der Internationalen Republik Berlin - dans la République internationale d'outre-ciel
  Startseite
    Text und Ton
    Sprache in Zeiten ...
    Heimatkunde
    Mediales
    Mensch, Tier und Pflanze
    Monarchisten und andere Vorkommnisse
    Unterwegs
    Weisheiten
  Über...
  Archiv
  Lesungen
  Älteres
  Haftungsausschluss
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   dtv
   Literaturport
   Librairie Zadig
   Tucholsky Buchhandlung
   Buchhandlung Anakoluth
   A livraria -- Portugiesiche Buchhandlung
   La Rayuela -- Spanische Buchhandlung
   Ricardo Domeneck
   Angélica Freitas
   Agencia Tess
   Antiarrugas
   O ceu sobre Lisboa
   Freitag
   lyrikline.org
   novacultura
Letztes Feedback

http://myblog.de/odile

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Schon eine ganze Weile spiele ich mit dem Gedanken, meinen Blog wieder zu reaktivieren, spätestens seit dem Wahlsieg von Sarkozy, als ich das erste Mal wegen eines Wahlergebnisses weinte. Auch die Bankenkrise lockt, seit sie grassiert; doch es bedurfte noch des berühmten Tropfens, der das Fass zum Überlaufen bringt, was am heutigen, verregneten Tag ganz einfach ging: Es genügte ein fassadengroßes, himmelblaues Transparent, das an der Schinkel-Stoffattrappe am Schlossplatz prangt ­ und auf dem steht: Glückwunsch! Nur noch 4 Mio. Arbeitslose. Und dann sinngemäß so etwas wie Der Reformkurs geht weiter. Für einen erleichterten Einstieg in die Arbeit. Die 4 ist durchgestrichen und durch eine 3 ersetzt, und das Beste ist die Puppe, die in Manier eines Fassadenmalers im Begriff ist, eine 2 darunter zu pinseln.

Ich hatte mich neulich schon gefragt, was denn die Initiative Soziale Marktwirtschaft in Zeiten der Bankenkrise so treibt, doch nun weiß ich es: Sie bastelt. Nicht nur an Kasperlepuppen, sondern (weiterhin) an ihrer (sollte ich sagen Staats-?) Propaganda. Heiße Debatten um die Finanzkrise und zunehmende Klimaerwärmung haben die Begeisterung für das neoliberale Gesellschaftsprojekt doch etwas abkühlen lassen, und wer wäre da geeigneter als die INSM, um ein wenig gegenzusteuern?

Apropos Staatspropaganda: ich persönlich habe in der Schule gelernt, dass das sozialistische Wirtschaftssystem künstlich vom Staat aufrechterhalten wurde. Es wäre nun an der Zeit, den Lehrplan an den Schulen um auch das kapitalistische Wirtschaftssystem wird künstlich vom Staat aufrecht erhalten zu ergänzen. Womit ich meinen Kommentar zur Bankenkrise losgeworden wäre.

Was das himmelblaue Transparent angeht, so schlage ich vor: Kletterfreaks und andere akrobatikfreudige Linke – klettert doch bitte da hoch, malt quer über die 3 Arbeit für 3 Euro brutto im Unternehmerparadies oder pinselt in Fassadenmalermanier Danke an die Hartz IV-Empfänger, dass sie so freundlich sind, aus der Arbeitslosenstatistik auszuscheiden, aber das ist wohl zu lang, um es in Ruhe hinzupinseln. Ich bin sicher: Irgendetwas wird euch schon einfallen!


27.10.08 16:06
 
Letzte Einträge: Wer entscheidet über das Entscheidende, Der Unterschied zwischen sollen und dürfen, Euch, Ihnen und uns:, Lesung aus "Was Ida sagt", Zu seiner Schwäche stehen, Wer wird der nächste ...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung